Aufmerksamkeit ist alles! Medialeg Team Inspiration

Ein Jahresanfang ist immer mit Vorsätzen, Wünschen oder ähnlichem gepflastert. Die am häufigsten geäusserten Vorsätze sind wohl mit dem Rauchen aufzuhören, die Idealfigur zu erreichen oder regelmässig ins Fitnessstudio zu gehen.

Doch wie oft werden die gut gemeinten Vorsätze schon nach kurzer Zeit über Bord geworfen? Meistens wohl schneller als einem Lieb ist.

Aus diesem Grund teilen wir von medialeg in den kommenden Blogposts nicht unsere Vorsätze mit Dir, sondern unsere Inspirationen und Motivationen. Jede Lebenssituation, jedes Ereignis hat das Potential, einem zu inspirieren. Und mittels Inspiration fallen viele Sachen leichter, man arbeitet bewusster und zielstrebiger.

Doch woraus schöpft das medialeg-Team seine Inspirationen? Welches sind die Punkte, die uns entweder bereits im Jahre 2018 oder nun neu im Jahre 2019 motivieren? Den Anfang der Serie macht unser «number guy» Patrik Dóža mit der Thematik der Aufmerksamkeit. Gedanken von Patrik Dóža, getextet von Manuel Maurer

 


Attention is Everything!

An welchem Ort unsere Kunden ihre kostbare Zeit verbringen und wie wir es erreichen, ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen entscheidet darüber, wer gewinnt oder verliert. Durch die gewonnene Aufmerksamkeit haben wir als Verkäufer eine grössere Chance, dass die Kunden unser Produkt erstehen.

Das Mobiltelefon als neuer Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit

Die Zeit der TV- und Zeitungswerbung, welche über Jahrzehnte das Rückenmark der gesamten Marketingindustrie war, ist nun vorbei. Die Menschen verbringen heutzutage die meiste Zeit an ihren Handys. Die Marke, die den Kampf um die Aufmerksamkeit gewinnt, gewinnt auch den Kampf um die Anzahl verkaufter Produkte.

Falls du denkst, dies ist nicht so, achte dich bei deiner nächsten Fahrt mit dem ÖV: Wie viele Pendler schauen während der Fahrt aus dem Fenster in Richtung Werbetafeln, die an der Strecke entlang aufgestellt sind? Nicht so viele oder?

Vielmehr gibt es unzählige Pendler, die kaum bemerken, dass sie ihren Ausstieg verpassen, weil sie so beschäftigt sind, auf ihrem Handy Apps zu downloaden und die Timeline von Instagram herunterzuscrollen.

Was ist mit der Conversion Rate?

Ja, wir können darüber diskutieren, ob Social Media keine gute Conversion Rate aufzuweisen hat. Ich habe dies schon oft gehört. Auch Smartinsights berichtet davon.

ABER: die grössten und am schnellsten wachsenden Unternehmen sind alle beinahe komplett Online aufgebaut.

Ich kann Dir zwei Beispiele geben: Amazon und die Shopping App Wish.

Amazon und der Kauf von Google Ads

Du hast sicherlich bereits von beiden Beispielen gehört. Gerade im Fall von Amazon ist die Frage überflüssig. Nun, schauen wir uns einmal an, wie die beiden Firmen zu beginn ihres Bestehens vorgegangen sind und wie sie es geschafft haben, unter die Haut der Kunden zu kommen und weltbekannte Unternehmen zu werden.

Amazon hatte eine geniale Taktik. Sie waren zu Beginn der grösste Käufer von Google Ads. Da die Ads so funktionieren, dass der meistbietende den Zuschlag erhält, erzielte Amazon grosse Erfolge. Dies aus dem einfachen Grund, weil kaum Konkurrenz bestand und die Preise für die Ads sehr tief waren. Somit war es Amazon einfach, online Aufmerksamkeit zu generieren.

In den letzten Jahren wurde der Konkurrenzkampf grösser und die Preise höher, was dazu führte, das Amazon mit den Ausgaben für Google Ads heruntergefahren ist. Deshalb sind sie nun nicht mehr der grösste Käufer von Google Ads.

Mehr über die Geschichte von Amazon kann man im Video von GaryVee,  einem der grössten Marketing-Guru’s, erfahren.

Wish und die Zusammenarbeit mit Influencern

Das zweite gute Beispiel für meine Argumentation ist die Shopping App Wish. Ja, diese App, die von einem Umsatz von 0 Dollar bis zu ca. 3-5 Millionen Dollar pro Jahr innerhalb der letzten sieben Jahre gewachsen ist. Dazu gehört sie zu den Top 50 Apps im App Store.

Dies ist ja alles schön und gut. Die spannende Frage ist nun aber: wie hat die App Wish ihren Erfolg erzielt?

Davon abgesehen, dass das sehr nutzerfreundliche Design schon sehr gut bei den Kunden ankommt, ist die Frage nach der Rekrutierung der Nutzer von Interesse. Was hat Wish gemacht? Die Antwort ist simpel: Facebook und Instagram.

Abgesehen von einem Sponsoring beim Basketballteam der Los Angeles Lakers und einer Werbung beim Kampf Mayweather gegen Mcgregor flossen beinahe die gesamten Marketingausgaben in den Bereich des Social Media Marketing. Auf Instagram und Facebook  wurden während der Fussball-WM Werbevideos veröffentlicht, die Fussballstars wie Pogba, Neymar oder Bale gezeigt haben, die Wish-Lieferungen erhalten. Ich nehme mal an, dass Dir das verlinkte Video bekannt vorkommt.

Der Gebrauch von Influencern hat die App Wish zu dem gemacht, was sie heute ist. Spannend zu wissen ist, wer genau die App entwickelt hat: Ex-Mitarbeiter von Google, welche erkannt haben, wie Amazon Erfolg hat. Diesen Erfolg haben sie mit ihrer App einfach kopiert und mit den Stars in der Werbung die Aufmerksamkeit erhalten, die sie wollten.

Meine Motivation: Aufmerksamkeit für Dich generieren!

Diese Geschichten sind meine Motivation für das Jahr 2019! Wir befinden in einer sich ständig verändernden Industrie und haben die Möglichkeit, die Unternehmen unserer Kunden einen Schritt weiter zu bringen. Manchmal kann es auch ein Kampf sein zwischen was wir genau machen können und was unsere Kunden erwarten. Aber ich glaube, dass wir zusammen mit unserem Team ideal aufgestellt sind, damit wir Dir helfen können, dich auf der Landkarte zu positionieren.

 

Bist Du bereit, deine Online-Präsenz seriös zu starten?

Dann kontaktiere uns und lass uns herausfinden, wie wir dich weiterbringen können!

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR



KONTAKT INFO

MEDIALEG GMBH
Wankdorffeldstrasse 64
CH-3014 Bern

+41 (0)58 618 80 40
info@medialeg.ch

8:00 am - 4:00 pm
Sunday + Saturday: Closed

© 2019 medialeg gmbh, All Rights Reserved.